Grußwort des Ortsvorstehers Höferlin

Tannenkirch, das schöne Dorf mitten im Markgräflerland ist seit 1974 Stadtteil von Kandern. Lange vor seiner ersten urkundlichen Erwähnung im Jahre 1179 lebten hier schon Kelten und Römer an den fruchtbaren Hängen der Vorbergzone. Das Dorf entstand aus den ursprünglich vier selbständigen Siedlungen Tannenkirch, Ettingen, Uttnach und Gupf.

Seinen Namen verdankt Tannenkirch der Kirche und den Tannen, wie sie auf dem Wappen abgebildet sind. Das heutige Tannenkirch hat knapp 900 Einwohner auf einer Fläche von 753 ha. Davon sind 95 ha Wald und 22 ha Rebfläche. Der rein bäuerliche Charakter unseres Dorfes hat sich mit der Zeit gewandelt.

Die gute Infrastruktur mit Kindergarten und Grundschule im Ort macht die Gemeinde für junge Familien besonders attraktiv. Der hohe Wohnwert der Gemeinde wird durch die schöne Landschaft, das milde Klima, verschiedene Möglichkeiten der Freizeitgestaltung, sowie die Nähe zu Frankreich und zur Schweiz unterstützt. Die intakte Dorfgemeinschaft findet ihren Ausdruck in einem regen Vereinsleben.

Der Web Auftritt ist anlässlich der Teilnahme am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ entstanden. Wir wollen damit allen Interessierten Gelegenheit geben, sich über das Leben und die Entwicklung in unserem Dorf zu informieren. Schauen Sie sich doch etwas um!
 
 
Ihr Ortsvorsteher Fritz Höferlin
 



 

InfothekTourismusVeranstaltungenAktuellesBildergalerie
Die StadtKommunale GremienÖffentliche EinrichtungenStadtverwaltung aktuellHandel und GewerbeReligionKulturSport & FreizeitTannenkirch im WebAktuellÖffentliche EinrichtungenLebendige GrundschuleVereineGastronomieGewerbeKüfermuseumSteingässle-WegKirche St. MatthiasBildergalerieVeranstaltungenInternFlüchtlingshilfe Kandern
KontaktAnfahrtVHS KandernLinks
HomeDatenschutzImpressumSitemap

Intro