Müllfahrzeuge ab sofort monstermäßig unterwegs

Bewerbung der kostenfreien Biotonne gestartet

Landkreis Lörrach Am vergangenen Samstag, 02.10.2021, wurde im Rahmen eines Fototermins die Bewerbungskampagne der Abfallwirtschaft „Gut für die Biotonne, gut für alle!“ vorgestellt. Wichtiger Bestandteil dieser Kampagne ist die Beklebung der im Landkreis Lörrach eingesetzten Müllfahrzeuge. Diese werden nun nach und nach mit der Werbung versehen und die Abfallmonster im gesamten Landkreis zu sehen sein.

Bei dem Fototermin auf dem Gelände der Fa. Kühl Entsorgung & Recycling Südwest GmbH waren neben der Landrätin Marion Dammann, die Geschäftsleitung der Fa. Kühl Matthias Gutheil, die Betriebsleitung der Abfallwirtschaft Dr. Silke Bienroth und die Agentur spiel-sinn.design vertreten.

Die Landrätin lobte die kreative Umsetzung der Idee und betonte die Notwendigkeit der getrennten Bioabfallerfassung für den Landkreis.
Bioabfälle getrennt zu sammeln und hochwertig zu verwerten ist ein wichtiger Baustein der modernen Kreislaufbewirtschaftung. Die im Landkreis Lörrach 2016 eingeführte Biotonne soll besser genutzt werden um noch mehr Bioabfälle mit höchster Qualität getrennt zu sammeln. Dazu startet jetzt eine landkreisweite Kampagne zur Bewerbung der kostenfreien Biotonne. Ziel der Kampagne ist es, die Biotonne im Landkreis bekannter zu machen und die Qualität der gesammelten Bioabfälle zu verbessern.

Dabei stehen gute und schlechte Abfallmonster stellvertretend für Abfälle, die in die Biotonne dürfen und solche, die nicht hineingehören. Die Abfallmonster sind ab sofort auf den Müllfahrzeugen zu finden. Nach und nach werden auch die Deckel der Biotonnen mit einem „Kein Plastik in die Biotonne!“-Aufkleber versehen.

Neben der bereits bestehenden Abfallberatung in Schulen und Kindergärten, wird die Kampagne auch mit Workshops speziell die Betreiber von Großwohnanlagen ansprechen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.abfallwirtschaft-loerrach-landkreis.de/gut-fuer-alle.

 

LkrLörrachNeueFahrzeuge

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Kandern

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen