BannerbildStadtansichtStadtansichtWolfsschluchtHistorische Dampfeisenbahn "Chanderli"BannerbildBannerbild
 
Link verschicken   Drucken
 

Coronavirus - Aktuelle Informationen

PRESSEMITTEILUNG
Corona-Virus: Landkreis erlässt Allgemeinverfügung

Allgemeinverfügung umfasst Sperrstunde für die Gastronomie, Alkoholverbot bei Sportveranstaltungen und eine erweiterte Maskenpflicht

 

Landkreis Lörrach. Ab heute gelten neue Maßnahmen im Landkreis Lörrach, um die weitere Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen. Die Maßnahmen sind notwendig, da gestern der kritische Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro Woche pro 100.000 Einwohnern deutlich überschritten wurde. Dazu hat das Landratsamt heute eine Allgemeinverfügung erlassen, die ab sofort in Kraft tritt. Somit gilt nun landkreisweit eine Sperrstunde der Gastronomie von 23 bis 6 Uhr und ein Außenabgabeverbot von Alkohol während der Sperrzeit. Zum anderen ist der Ausschank und der Konsum von Alkohol bei Sportwettbewerben untersagt. Auf allen Märkten, Messen und Ausstellungen inklusive Außenverkaufsständen besteht im Landkreis Lörrach die Pflicht zum Tragen einer nicht-medizinischen Alltagsmaske oder einer vergleichbaren Mund-Nasen-Bedeckung. Die Maskenpflicht gilt auch für öffentliche Veranstaltungen, sofern durch bauliche oder organisatorische Maßnahmen kein Mindestabstand von eineinhalb Metern sichergestellt werden kann.

 

Die Allgemeinverfügung gilt vorerst bis zum 30. November 2020.

Allgemeinverfügung zum Download

 

Eintreten der Pandemiestufe 3

Die Pandemiestufe 3 geht mit erheblichen Änderungen in der Corona-Verordnung einher.

Die wichtigsten Regelungen dort sind:

  • landesweite Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in den dem Fußgängerverkehr gewidmeten Bereichen und öffentlichen Einrichtungen sowie öffentlich zugänglichen Bereichen im Freien, soweit die Gefahr besteht, dass der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann (§ 3 Absatz 1 Nr. 11 und 12 sowie Absatz 2 Nr. 9 und 10);
  • Ansammlungen werden auf 10 Personen oder zwei Hausstände begrenzt (§ 9 Absatz 1 und Absatz 2 Nr. 3);
  • das private Zusammentreffen von Personen wird auf maximal 10 Personen oder zwei Hausstände begrenzt (§ 10 Absatz 3 Satz 1 Nr. 1 und Satz 2);
  • die Teilnehmerzahl für (nicht-private) Veranstaltungen wird auf 100 begrenzt (§ 10 Absatz 3 Satz 1 Nr. 2).

Diese Regelungen gelten ab heute landesweit.

Aktuelle Infos finden Sie unter:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

 

Coronaregeln

 

Verordnung des Sozialministeriums zu Quarantänemaßnahmen und Testungen für Ein- und Rückreisende zur Eindämmung des Coronavirus (SARS-CoV-2) Corona Verordnung (Corona Verordnung Einreise- Quarantäne und Testung – Corona VO EQT) in der am 17. Oktober 2020 geltenden Fassung

 

Personen die auf dem Land-, See- oder Luftweg aus dem Ausland nach Baden-Württemberg einreisen und die sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten 14 Tagen vor der Einreise in einem Gebiet aufgehalten haben, das in diesem Zeitraum Risikogebiet nach § 1 Abs. 1 dieser Verordnung war oder noch ist, sind verpflichtet, ein ärztliches Zeugnis nach § 1 Abs. 2 unverzüglich, spätestens jedoch 14 Tage nach Einreise in die Bundesrepublik Deutschland, gegenüber der zuständigen Behörde vorzulegen. Dies gilt auch für Personen, die zunächst in ein anderes Bundesland der Bundesrepublik Deutschland eingereist sind.
Nähere Ausführungen hierzu enthält die o.g. Verordnung, die u.a. im Internet (www.baden-wuerttemberg.de) nachzulesen ist.

 

Die zuständige Behörde im o.g. Sinne ist für Bürgerinnen und Bürger sowie Einwohner der Stadt Kandern die Stadt Kandern. Bitte wenden Sie sich für die Kontaktaufnahme an
Frau Sibylle Brändlin, Telefon 07626/899-45,

 

 

Nachbarschaftshilfe Kandern

Viele Mitbürgerinnen und Mitbürger wollen helfen - viele Menschen, vor allem die sogenannten Risikogruppen des Corona-Virus, brauchen Hilfe. Die Stadt Kandern hat eine Koordinationsstelle für Hilfsangebote und -gesuche eingerichtet.

Nähere Informationen finden sie hier.

Kontaktformular für Hilfsangebote und -gesuche

 

 

Telefon-Hotline beim Landesgesundheitsamt

Für alle Fragen zum Coronavirus hat das Landesgesundheitsamt eine Hotline für  Bürgerinnen und Bürger eingerichtet. Sie erreichen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werktags zwischen 9 und 16 Uhr telefonisch unter 0711 904-39555.

 

Telefon-Hotline beim Landratsamt Lörrach

Für Landkreisbürgerinnen und -bürger, die Fragen zum Corona-Virus haben, hat das Gesundheitsamt eine Hotline geschaltet. Unter der Nummer 07621/410-8971 stehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamts montags bis mittwochs sowie freitags von 8:30 Uhr bis 16:30 Uhr und donnerstags von 8:30 Uhr bis 18:00 Uhr bei Fragen zu Corona-Verdachtsfällen und zur COVID19-Erkrankung zur Verfügung.

Außerdem können über die E-Mail-Adresse ebenfalls Fragen gestellt werden.

Informationen zur aktuellen Situtation im Landkreis Lörrach finden Sie auf der Website des Landkreises.

 

Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus

Das vorrangige Ziel zur Eindämmung des Coronavirus  ist es, soziale Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren. Vor diesem Hintergrund hat das Land Baden-Württemberg in einer Verordnung vom 17. März 2020 weitreichende Maßnahmen beschlossen.


Wichtige Maßnahmen und was diese für das Kanderner Stadtgebiet bedeuten sowie Antworten auf häufige Fragen zur aktuellen Lage finden Sie auf dieser Seite. Die Informationen werden laufend überarbeitet.

 

 
Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

30. 10. 2020 - 18:00 Uhr
 
31. 10. 2020 - 08:00 Uhr
 
31. 10. 2020 - 14:00 Uhr
 
 
 
Kontakt
 

Hausanschrift

Stadtverwaltung Kandern

Waldeckstr. 39

79400 Kandern

 

Telefonzentrale

07626 899-0

 

Öffnungszeiten

Montag – Freitag:

08:00 – 12:00 Uhr

Donnerstag:

14:15 – 18:00 Uhr