Follow Stadt Kandern! | zur StartseiteStadtansicht | zur StartseiteStadtansicht | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteHistorische Dampfeisenbahn "Chanderli" | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteWolfsschlucht auf dem Westweg | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
 
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Hohe Energiepreise: Kulturorte können Gelder beantragen

Fördertopf des Bundeskulturfonds umfasst eine Milliarde Euro / Antragstellung voraussichtlich ab Mitte Februar möglich

Landkreis Lörrach. Der Haushaltsausschuss des Bundestags hat kürzlich umfangreiche Mittel für einen neuen Kulturfonds des Bundes bewilligt. Das „Förderprojekt Energie“ soll Trägern und Vereinen zugutekommen, bei denen Kultur vor Ort stattfindet, zum Beispiel Bühnen, Musikschulen, Kulturhäuser, Galerien, Gemeindehallen, Sammelateliers und Festivalveranstalter.

Voraussichtlich ab Mitte Februar 2023 werden Anträge von Einrichtungen der kulturellen Bildung und von Kulturveranstaltern entgegengenommen. Insgesamt steht eine Milliarde Euro für den Zeitraum vom 1. Januar 2023 bis 30. April 2024 zur Verfügung. Die Mittel stammen aus dem Wirtschaftsstabilisierungsfonds des Bundes.

Der Deutsche Kulturrat: „Die Energiepreise schnellten im letzten Jahr in die Höhe, und es wurde deutlich, dass der Kulturbereich massiv unter den steigenden Preisen leiden wird. Ein Grund ist dabei die vielfach fehlende energetische Sanierung von Kulturbauten, die zu hohen Energieverbrauchen führen. Viele Einrichtungen sind denkmalgeschützt, sodass eine energetische Sanierung nicht einfach zu bewerkstelligen ist. Auch Künstlerinnen und Künstler arbeiten oft in Räumen, die wenig energieeffizient sind, haben entsprechend hohe Verbräuche und damit extrem hohe Energiekosten.“

Dabei spielt es für den Antrag keine Rolle, ob es sich um öffentliche oder private Kultureinrichtungen handelt. Gefördert wird der Mehrbedarf einer Kultureinrichtung an Energiekosten. Das Einreichen und die Abwicklung des Antrags orientieren sich an den Corona-Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen. Alle Antragsteller müssen sich zuerst bei der Registrierungsplattform registrieren. Wer bereits registriert ist, kann diese Erstregistrierung weiternutzen.

Zum aktuellen Stand informiert der Deutsche Kulturrat unter:
https://politikkultur.de/inland/hilfe-kommt-bundeskulturfonds-energie-startet-mit-einer-milliarde-euro

 

Denkmalgeschützte Gebäude stehen oft höheren Heizkosten gegenüber. Hier: Historisches Gebäude in Hausen (vor der Renovierung) © Kreisarchiv

Denkmalgeschützte Gebäude stehen oft höheren Heizkosten gegenüber.
Hier: Historisches Gebäude in Hausen (vor der Renovierung) © Kreisarchiv

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Kandern

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

02. 03. 2024

 

02. 03. 2024

 

02. 03. 2024 - Uhr bis 17:00 Uhr

 
 
 
Kontakt
 

Anschrift

Stadtverwaltung Kandern

Waldeckstraße 39

79400 Kandern

 

Telefonzentrale

076 26 / 899 - 0

 

Öffnungszeiten

Montag - Freitag:
08:00 - 12:00 Uhr

Donnerstag:
14:15 – 18:00 Uhr