Link verschicken   Drucken
 

Heimat- und Keramikmuseum

Im Heimat- und Keramikmuseum der Stadt wird die ganze Bandbreite der Kanderner Töpferkunst über einen langen Zeitraum hinweg anhand von ausgesuchten Exponaten in sehr eindrucksvoller Weise dargestellt. Das 1976 in einem Staffelgiebelhaus aus dem 16. Jahrhundert eröffnete Museum hat neben vielfältigen Dokumenten und Objekten zur Stadtgeschichte in der ortstypischen Hafnerware und Töpferei einen Sammlungsschwerpunkt.

 

Im ersten Stock wird die breite Angebotspalette an Geschirr der Kanderner Hafner präsentiert. Das zweite Obergeschoss zeigt Keramiken der aus dem Hafnerhandwerk hervorgegangenen Kunsttöpferei: Arbeiten von Max Laeuger, dem Wegbereiter moderner Keramik in Deutschland, Stücke aus der Fayence-Manufaktur Kandern (1927-1938), die zeitlosen Entwürfe von Richard Bampi, Stücke von Horst Kerstan und die Arbeiten heutiger Künstler.

 

Eine Kopie der berühmten "Goldenen Sau von Kandern", ein Trinkgefäß, das der badische Markgraf Georg Friedrich 1605 bei einem Augsburger Goldschmied fertigen ließ sowie Erinnerungsstücke an die Schlacht bei Kandern, einem zentralen Ereignis der 1848er Revolution, bildern weitere hervorragende Ausstellungsstücke.

 

Weitere Informationen zu unserem Heimat- und Keramikmuseum erhalten Sie im Rundgang durch das Museum.

 

Geöffnet vom 31. März bis 27. Oktober 2019

Mittwoch 15.00 - 17.30 Uhr

Sonntag 10.00 - 12.30 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr

Sonderführungen für Gruppen nach Vereinbarung

 

Adresse:

Heimat- und Keramikmuseum Kandern

Ziegelstraße 30

79400 Kandern

Telefon: 07626 - 9729955, E-Mail:

(während den Öffnungszeiten des Museums)

Telefon: 07626 - 972356, E-Mail:

(Tourist-Information)

 

Zum Eintrag im Museumsführer Baden-Württemberg.

 

 

 

Heimat- und Keramikmuseum
Heimat- und Keramikmuseum
Badische Revolution

Sonderausstellung im Heimat- und Keramikmuseum

31. März bis 27. Oktober 2019

 

 

Mensch und Tier

Plastische Arbeiten und Bilder

 

Die diesjährige Sonderausstellung zeigt Figuren, Reliefs und Bilder von Menschen, auch Portraits, sowie Arbeiten, die das Zusammenwirken von Mensch und Tier zeigen.

Bei den Tierdarstellungen sind Figuren und Bilder aus der Vogelwelt in großer Vielfalt und Bandbreite ausgestellt. Da das Motiv im Vordergrund steht, sind sehr viele Künstler vertreten, einige nur mit Einzelstücken. So kann der Betrachter vergleichen, wie dasselbe Thema künstlerisch verschieden interpretiert wird.

Zu nennen sind u.a.: Richard Bampi, Jürgen Brodwolf, Léon und Fernand Elchinger, Hermann Karl Hakenjos, Gustav Heinkel, Bernhard Hoetger, Horst Kerstan, Max Laeuger, August Macke, Hermann Messerschmidt sowie verschiedene Designer aus französischen Kaufhausgalerien. Eine Sondervitrine ist der wiederentdeckten Künstlerin Erna Kientz-Vogel gewidmet.

 

Plakat zur Ausstellung

 

 

 

Sonderausstellung 2019
Sonderausstellung 2019
Sonderausstellung 2019
Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

21.03.2019 - 18:00 Uhr
 
21.03.2019
 
21.03.2019
 
 
 
Kontakt
 

Hausanschrift

Stadtverwaltung Kandern

Waldeckstr. 39

79400 Kandern

 

Telefonzentrale

07626 899-0

 

Öffnungszeiten

Montag – Freitag:

08:00 – 12:00 Uhr

Donnerstag:

14:15 – 18:00 Uhr